Wandern – Schapendoes – Fotografie

Cres 2016

Endlich war es so weit und der lange ersehnte Urlaub war endlich da. Freitag ging es direkt nach der Arbeit an den Weißensee, wo wir Clarence bei Gabi, Katja und seiner Tante Lucy vorbei brachten. Early Morning am Samstag fuhren wir weiter nach Kroatien um eventuelle Staus zu vermeiden. Glücklicherweise leitete uns das Navi direkt über den Wurzenpass, da es sich um 06:00 Uhr früh beim Karawankentunnel schon staute. Bis auf eingeplante 45 Minuten Wartezeit bei der Fähre von Brestova nach Porozina gab es keine Verzögerungen und der Urlaub konnte nun so richtig beginnen.

Wir staunten nicht schlecht als wir unsere Bleibe für die nächste Woche sahen. Es sah noch viel besser aus als auf den Fotos. Ein kleines einsames Häuschen, leicht erhöht über dem Meer mit einem absoluten Traum-Ausblick, wie man auf dem Foto sehen kann. Nachdem uns die Besitzer die wichtigsten Sachen gezeigt und erklärt hatten, wurde gleich mal die unnötige Kleidung entfernt, ein gutes Karlovačko aufgemacht und die Sonne genossen.

Ein traumhafter Ausblick

Samstag:

Am Nachmittag kamen Freunde vorbei, die bis Montag einen Kurzurlaub machten. Es wurde nicht viel gemacht, aber viel getrunken und gelacht. So kann der Urlaub beginnen 🙂 Den Kampf der Geschlechter bei Activity gewannen natürlich die Männer 😉

Sonntag:

Wir machten einen Ausflug nach Mali Losinj und gingen am Nachmittag in der Nähe dann baden. Unglücklicherweise trat Melanie mit ihrem großen Zeh in einen Seeigel, was sie aber erst später bemerkte. Zum Glück konnte sie bis am Abend alle Stacheln entfernen und hatte keine weiteren Beschwerden; noch mal gut gegangen. Von da an hatten schauten wir noch genauer wo wir hin traten.

Intex Explorer K2

Montag:

Montag früh war es dann endlich so weit. Wir probierten das erste Mal unser Boot, das Intex Explorer K2, aus. Ein gutes Boot, mit allem benötigten Zubehör (Paddel, Doppelhub-Pumpe, Finne) zu einem absolut fairen Preis (ca. € 100,-). Mit der Pumpe war das Boot in ca. 10 Minuten einsatzbereit und ab ging es ins Wasser. Das Boot liegt sehr gut im Wasser und dank der ebenfalls vorhandenen Finne ist es kein Problem gerade aus zu fahren. Einfach mal der Küste entlang nach Norden schauten wir uns den Strand von Zaglav an und blickten bereits weiter auf den Strand von Martinscica. Bei gemütlicher Paddelei legten wir so in knapp 90 Minuten gute 3 km zurück.

Dienstag:

Sailing Trip mit Boris von www.cressail.com. Wir waren den ganzen Tag am Segelboot, sind ein paar Buchten angefahren, durch eine kleine Grotte geschwommen, haben am Meer gegessen und sind noch mehr schwimmen gewesen. Auf der Heimfahrt kam auch noch mehr Wind auf, wodurch wir auch das richtige Segel-Feeling kennen lernten. Boris und seine Freundin haben sich ausgezeichnet um uns alle gekümmert und es war ein wirklich toller Tag. Wenn jemand mal auf Cres ist und noch nie segeln war, können wir diesen Tagestrip wärmstens empfehlen.

Fotos & Video Segeln

Mittwoch:

Gingen wir es wieder gemütlich an. Wir flanierten durch Veli Losinj und spazieren hinüber nach Rovenska. Das praktische an Kroatien ist, dass man, auch wenn man seine Badesachen nicht dabei hat, sich unkompliziert an einem heißen Tag abkühlen kann. Wir suchen uns einfach ein nettes Plätzchen ohne viele Leute, raus aus den Klamotten und rein ins Meer. Herrlich 🙂 Nach einer Lufttrocknung ging der Spaziergang einfach weiter. Nach dem Essen in Veli Losinj bestaunten wir dann noch die Boote im Hafen von Mali Losinj. Das sind dann schon etwas andere Kaliber, wo das Kleingeld sicher nicht fehlt.

Raus aus den Klamotten und rein ins Meer

Donnerstag:

water in the boat – zustöpseln vergessen *g*

Wurde unser Explorer K2 seinem ersten richtigen Test unterzogen. Eigentlich wollten wir zu einer kleine Bucht bei unserer Küste, die man nur mit dem Boot erreichen kann. Doch leider sind wir zu spät gekommen und es hat sich dort schon jemand gemütlich gemacht. Wir paddelten auf die gegenüberliegende Seite (ca. 1,5 km) und fanden dort auch einen netten Platz. Nach einen ausgiebigen Sonnenbad beschlossen wir nach Martinscica auf einen Cafe zu fahren. Echt praktisch so ein Boot 🙂 Nach dem Cafe versuchten wir noch einmal unser Glück bei der Bucht, doch leider war sie noch immer besetzt. Insgesamt legten wir 7,6 km mit unserem Explorer zurück.
Am Abend gingen wir ins lokale Konoba Nonina Essen. Ein sehr freundliches junges Team, ein sehr schönes Lokal und ausgezeichnetes Essen. Wenn jemand mal in der Nähe von Stivan hungrig ist unbedingt hier vorbei schauen.

Freitag:

Gegen 04:00 Uhr wurden wir von einem Donnergrollen und Blitzen geweckt. Starker Regen sollte nichts gutes verheißen. Doch kam es anders als gedacht. Gegen 11:30 Uhr war wieder strahlend blauer Himmel, wie im Video zu sehen.

Wir spazierten noch einmal durch die Straße von Cres und gönnten uns eine Pizza bevor wir uns am Nachmittag bei uns an der Küste ein ruhiges Plätzchen zum Baden suchten. Ein gemütlicher Ausklang für den letzten Tag.

Wir waren die letzten drei Jahre in Kroatien auf Urlaub und jeder hatte seine Eigenheiten. Aber dieses abgeschiedene liebevoll eingerichtete Haus mit seinem wundervollen Ausblick war schon etwas besonders. Wir hoffen nächstes Jahr wieder hier her zu kommen und ev. noch eine Woche auf Krk, wo etwas mehr los ist, drann zu hängen.

Hier nun die restlichen Fotos und am Ende noch zwei animierte GIF’s von Tarzan und Jande 😉

Fotos

GIFs

Jane

 

Tarzan

 

Kommentar verfassen