Patscha

Nach einer Prüfung ist bekanntlich vor einer Prüfung. One up, two to go, dann ist das 3. Semester hoffentlich endlich gut beendet. Doch arbeiten und lernen darf nicht alles sein, deshalb versuche ich auch in der stressigen Zeit raus in die Natur zu kommen und den Kopf frei zu kriegen. Das ist aber nicht immer leicht, da man seine Gedanken nicht einfach ablegen und später wieder aufnehmen kann. 

Clarence beim Höhleneingang

Heute ging es aber ziemlich gut und die Runde, mit einem kleinen Abstecher zu einen Geocache, über den Gipfel des Patscha bei Weiz war wirklich passend. Schöne Strecke, keine weite Anreise. Wir parkten unterhalb der Vogelhütte. Den anfänglichen Teil des Weges kannten wir bereits von einer früheren Wanderung. Nach knapp einem Kilometer zweigten wir vom Patscha-Rundweg ab und kamen dabei bei der Patscha-Höhle (km 2,5) vorbei. 

Nach zwei Kehren kamen wir zurück auf den Patscha-Rundweg und legten bei der Bergstation des Schleppliftes eine kleine Jausn-Pause ein. Dem Rundweg folgten wir dann noch ein kurzes Stück bergab bis rechts ein steiler Weg bergauf abzweigte. Nach knackigen 1,5 km erreichten wir den Gipfel des Patscha. Der dort versteckte Cache war auch gleich gefunden. Leider versperrte die Wolkendecke das Strahlen der Sonne. Bei Sonnenschein ist hier heroben ein herrliches Plätzchen um die Seele baumeln zu lassen, 

Bei Abstieg Richtung Voglhütte begegnete uns noch eine Gruppe Schüler, die ganz gut drauf waren, aber einige schauten auch nicht sehr begeistert drein, hier hoch wandern zu müssen 😀 Bei der Rückfahrt begann es dann auch leicht zu regnen, perfektes timing 😉 Nach einem guten Essen und etwas Couchzeit war es Zeit sich der Elektrotechnik zu widmen. FünfTage bis zur Prüfung. Let’s hope the best.
Werte aufgezeichnet mit Garmin Vivoactive HR. Können von denen, die bei der Strecke angezeigt sind, abweichen.

DistanzZeitØ PaceHöhe +
8,95 km2 h 26 min16:20 min/km450 m

Fotos

Photosphere

Strecke

Download

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen